Te Araroa Trail Informationen

Te Araroa Trail – Informationen, Bilder, Erfahrungen

Es gibt einen neuen Neuseeland-Track und allerorten wird über ihn geredet. Das Outdoormagazin 4-Seasons stellt ihn in eine Riege mit „…den stark frequentierten »Great Walks« , wie Milford, Routeburn oder Kepler Track“ In Internetforen tauschen sich Backpacker über ihre Erfahrungen aus, geben sie sich nützliche Tipps zu Sehenswertem und Praktischem. Denn sie alle kennen lediglich Teile des Tracks, nur Wenige haben die über 3.000 Kilometer in ihrer vollen Länge beschritten. Am 21. Dezember 2011 wurde die Eröffnung einer der längsten Wanderrouten der Welt gefeiert, dem Te Araroa Trail -The Long Pathway.

karte des te araroa trails

Der Te Araroa Trail hat enormes Potential

Und das Projekt verdient es, dass man über es spricht. Denn obwohl es nur ein Weg ist,
ist der Te Araroa doch so viel mehr. Es ist eine Route durch die Natur, ein Wegweiser zur
Kultur und die materialisierte Erinnerung an einen ganz bestimmten Geist. Outdoor, so
heißt es bei 4-Seasons, sei in Neuseeland keine Modeerscheinung, sondern eine
Lebenseinstellung. Und auch die Mitglieder des Te Araroa Trust Board beanspruchen für
ihr Projekt einen ganz besonderen Geist.
Alfred Hamish Reed bewältigte, als einer der ersten bekannten Neuseeländer, die
gesamte Länge des Landes „leisurly on foot“, wie er es selbst formulierte. Und das im
Alter von 85 Jahren! Genau dieses grenzenlose Denken, das das Erlebnis um des Erlebnis Willen sucht, ist es, dem sich auch die Trusts des Te Araroa verpflichtet fühlen. Sie können sich die Verdienste von A.H. Reed zwar nicht zuschreiben, da dieser seinen
großen Fußmarsch bereits 1960 absolvierte, aber sie stimmen ihm uneingeschränkt zu:
„»(…) I wanted to travel leisurly on foot through the whole length of our favoured land.«
- A.H. that´s it – you had Te Araroa Spirit!“
Der historische Anfang des Wegs beginnt schließlich 15 Jahre nach A.H. Reeds
Geschichte. 1975 wird The New Zealand Walkways Commission gegründet. Bereits bei
ihrer Geburtsstunde steht das Projekt eines langen, beide neuseeländischen Inseln
durchquerenden Tracks im Raum. Er soll einen Gesamteindruck der neuseeländischen
Vielfalt vermitteln. Eine große Aufgabe, die sich vorerst als zu groß erweist.
Dann allerdings, im Jahr 1994, bringt ein Zeitungsartikel von Geoff Chapple, Autor, Journalist und Wanderer, das Projekt von Neuem auf die Agenda. Nun ist die Geschichte nicht mehr aufzuhalten. Die seither geformte Te Araroa Trust nimmt sich der Aufgabe mit solch einer Leidenschaft an, dass bereits 1997 die Nordinsel vermessen und ein Track geplant wird. Mit Hilfe von Chapples Engagement wird die Route fixiert. Er läuft sie persönlich ab und verfasst, neben Reiseartikeln in Zeitungen, ein Buch: „Te Araroa – The New Zealand Trail” (Random House 2002).
Im gleichen Jahr, in dem auch Chapples Buch erscheint, nimmt sich die Te Araroa Trust
der Südinsel Neuseelands an. Auch hier wird eine Route markiert, die wiederum vom
Journalisten Geoff Chapple abgelaufen wird. Noch erfolgreicher als in den Jahren zuvor
im nördlichen Teil Neuseelands, verhandelt der Wanderbegeisterte mit Anwohnern, trifft
Abkommen mit dem Departement of Conservation und überzeugt verschiedene lokale
Vereine zu kooperieren. Der Geist des Te Araroa, die grenzenlose Verbundenheit von
Kultur und Natur, Nord und Süd, Mensch und Natur, vereint auch die Ziele der
Neuseeländer. Die der Naturliebhaber, die der Wanderer, die der Kulturbegeisterten,
sowie schließlich auch die der Vertreter aus Wirtschaft und Tourismus. Am Ende der
Planungen für die Südinsel sind es mehr als 20 Gremien und Räte, die entlang des Te
Araroa Tracks zusammenarbeiten.
Auch Freiwillige, die sich mit der großen Idee identifizieren können, werden in die
Arbeit mit eingebunden. Insgesamt acht regionale Verbunde sind es, die seit 2003 ihr
Herz und ihre Tatkraft bereitstellen, so dass 2006 bereits über 400km der STracke fertig
gestellt sind. Der Te Araroa bleibt auch für die offiziellen Ämter kein Liebhaberprojekt
mehr und wird von lokalen und regionalen Behörden für Kartenverzeichnisse und die
Verkehrsplanung mit berücksichtigt.
Zwei Drittel des Weges liegen außerhalb von Ortschaften und müssen ebenso geplant und angeschlossen werden. Wieder geschieht dies 2007 in enger Zusammenarbeit der Te
Araroa Trust und seiner acht Untergruppierungen mit den offiziellen, regionalen und
lokalen Behörden. Zusätzliche Hilfe der finanziellen Art erhält die Projektgemeinschaft
durch Zuwendungen seitens des Departement of Conservation. $ 3,8 Millionen stellen
diese der Te Araroa Trust bereit und schon ein Jahr später sind über 90% des Track
begehbar. An einigen Stellen zwar noch behelfsmäßig, durch günstige Wald oder
Straßenpassagen. Dennoch liegt das Ziel des langen Marsches in greifbarer Nähe.
Kleinere Aufgaben, wie die Kennzeichnung der nun über 3000km langen STracke,
Verwaltungsakte und einige weitere Details mussten noch geklärt werden. Doch nun ist
er da, der Neue. Und alles spricht über ihn, weil so Vieles für ihn spricht…

foto des te araroa trail

Te Araroa Track – Informationen, Beschreibung, Bilder u. Erfahrungsberichte

Nachdem nun die Geschichte des Te Araroa Track ein wenig näher beleuchtet wurde, soll
im folgenden der Weg selbst im Mittelpunkt stehen. Hier finden Sie mehr über seinen Verlauf, seine Besonderheiten und Höhepunkte und einige seiner ersten Liebhaber.

Te Araroa Nordinsel | Te Araroa Südinsel | Te Araroa Trail Karte | Die 8 Trusts